facebook thumb_rsslogo
   
Dem Fanclub beitreten:
Fanclub Hubmann
8360 Eschlikon
IBAN:
CH81 8137 8000 0044 6706 6
BIC: RAIFCH22

  • Flyer (PDF) für Neumitglieder und Anmeldungen per Post

daniel-hubmann   martin-hubmann
     

Fan-Bericht WM Schottland 2015

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken
0813
Was war das für eine Woche! Doppelweltmeister plus Silber für Dani & mit Silber erstes WM-Einzeledelmetall für Martin. Wir Fans wurden zum wiederholten Male richtig gehend verwöhnt! Aber während der Woche im schottischen Hochland war bei den Fans auch abseits der WM viel los.


Anreise

Die über 30 Fans reisten sehr unterschiedlich nach Schottland. Die Meisten entschieden sich für eine mehr oder weniger direkte Flugverbindung. Eine Fluggesellschaft mit Hauptsitz in Amsterdam war besonders grosszügig. Für die eine Reisegruppe packten sie gleich noch einen zusätzlichen Flug nach Paris oben darauf. Die 7 Stunden Mehrreisezeit war erst noch gratis. Bei einer anderen Fangruppe brachten Sie das Gepäck sogar direkt zur Unterkunft, etwas später als gewünscht aber immer noch gratis. Dank der gleichen Fluggesellschaft, verpassten, der extra angereiste und pensionierte Gemeindeammann von Eschlikon Röbi Meyer und seine Frau Els, die Mixed-Staffel.

6-Tage OL

1508

OL in Grossbritannien hat so seine Eigenheiten. Da es scheinbar öfters regnet, ziehen sich die Einheimischen oftmals direkt im Auto um. Die Pflege der sozialen Kontakte stellten wir uns eher schwierig vor. Bei schlechter Witterung kann der Veranstalter das Tragen einer Regenjacke während des Laufes vorschreiben – zum Glück mussten wir nie mit Bauchtäschli und Regenpelerine ausrücken. Im gesamten Wettkampfzentrum (WKZ) gab es keine Mülleimer, keine Verpflegung im Ziel geschweige denn im Wald. Dies wäre auch kein Problem gewesen, wenn sich die Bahnleger mit Laufzeiten <60min zufrieden gegeben hätten. In der M21E-Kategorie waren aber unsere Laufzeiten eher 90min+. Das Gelände war sehr abwechslungsreich und enorm fordernd. Von ultra schnellen Waldpartien, tiefen Sümpfen, bis zu steile Geröllhängen mit mannshohem Farn überwachsen.

Und dann war noch das Parkingkonzept. Mit 5000 Teilnehmern wurden die Veranstalter überrannt. Der Parkplatz musste natürlich direkt neben dem WKZ sein. Dies war immer eine Wiese (mehr oder weniger nass) mit nur einer einzigen Zufahrt für Ein- und Ausgang. Die Folge waren lange Staus, da immer wiedermal ein Auto aus dem Dreck rausgezogen werden musste. Blöd ist auch, wenn man nach 3km Einwegstrasse bemerkt, dass im WKZ der Rucksack liegen gelassen wurde. Da mussten die Herren gezwungenermassen zu Fuss zurück. Ein grosses Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, welche immer versuchten das Beste aus der Situation zu machen.

Tagesablauf

1510
Ein Reisebüro würde es wohl als Aktivferien verkaufen. So ein Tagesablauf eines Fans während der WM-Woche ist ein taffes Programm. Exemplarisch ein mögicher Tagesablauf:
8:00 Aufstehen und Morgenessen – immerhin ausschlafen, Erholung ist wichtig
8:30 Erdbeeren pflücken auf der Farm welcher wir (jüngeren Fans) wohnten
9:00 Abfahrt zum WKZ  inklusive im Stau stehen vor dem Parkplatz
11:00 – 12:30 Etappe des 6-Tage OL‘s laufen
12:30 – 13:00 Im Delirium die Speicherreserven wieder auffüllen und den ersten Teil des Frauen-WM-Rennens verpassen. Alternativprogramm: Fahnenstange im Wald zu Recht sägen
13:00 – 13:15 Fanclubtransparent möglichst medienwirksam platzieren
13:15 – 16:00 lauthals die Schweizer WM-Läufer anfeuern und mitfiebern
16:00 – 17:00 Den Freudentaumel geniessen – Lärm an der Flower Zeremonie machen
17:00 – 17:30 Warten bis alle Autos den Parkplatz verlassen haben und dann doch merken, dass dies noch ewig geht und sich ebenfalls artig in die Kolonne stellen.
17:30 – 19:00 Fahrt zurück in die Unterkunft, duschen, Fahrt nach Inverness
1509
19:00 Rangverkündigung, Nationalhymne singen
19:30 – 22:00 Abendessen mit dem Fanclub
22:00 – 23:30 Barbetrieb
24:00 Nachtruhe


Fazit

0812

Bereits die WM 2014 in Italien war äusserst erfolgreich mit Gold für Martin und 3x Silber für Dani. Doch diese WM in Schottland hat alles nochmals übertroffen. Erste Einzel WM-Medaille für Martin und Gold in der Mitteldistanz für Dani, auf die er so lange warten musste. Und Staffelgold für die Schweiz, auf die sie ebenfalls soo lange warten mussten. Es war emotional der absolute Hammer für die zwei Jungs aber ich denke auch für uns Fans! In jeder Disziplin konnten wir mindestens mit einem Hubmann mitfiebern und sie belohnten uns fast immer mit einer Medaille. Die bereits sicher gegelaubte Medaille an der Mixed-Staffel gerät dabei schon fast in Vergessenheit.

Im Wissen an das sehr hohe Niveau an der internationalen Männerspitze, ist dies einfach nur phänomenal! Ich hoffe ihr seid im 2016 ebenfalls dabei an der WM in Strömstad!

Dank

Herzlichen Dank an Roman Römer Angehrn für die top organisierten Unterkünfte und an Präsi Fabian, welcher zu Hause fleissig die Homepage mit Infos nachpflegte. Auch an ein grosses Dankeschön an alle mitfiebernden Fans in Schottland und zu Hause in der Schweiz! Für einen WM-Empfang konnte dieses Mal kein geeigneter Termin gefunden werden. Wir werden Dani & Martin am Fanclubabend gebührend feiern.

Ausblick

Vom 2.-4. Oktober findet das Weltcupfinale in Arosa statt. Dani möchte als momentan klar Führender im Weltcup zum 6. Mal den Gesamtweltcup gewinnen. Sei dabei, weitere Infos: Weltcup Arosa. Den Freitagabend 20. November habt ihr euch sicherlich schon für den Fanclubabend reserviert. Und wir dürfen uns bereits jetzt auf die nächste WM in Strömstad (Schweden), 20.-28. August 2016 freuen. Die Unterkünfte sind gebucht, die Ausschreibung folgt bis spätestens am Fanclubabend.

OL Regio Wil
olregiowilneu

Firmen / Fanclub-Mitglieder













gremabau

graftreuhand

swisslifeselect

logo_imhofkartografie

amriswil
Hubmann Brothers - das Video: